Arbeitskreis Schöpfung

75 mal Schöpfungsgebet

das bedeutet mehr als sechs Jahre lang alle zwei Monate eine Andacht im Reichswald bei Buchenbühl. Die geplante Nordanbindung von der A 3 zum Flughafen steht – gottseidank-  nicht mehr auf der politischen Agenda. Die Wald- und Naturzerstörung hier bei uns und anderswo ist deshalb aber noch lange nicht beendet. Das machte Rita Mayer beim 75. Schöpfungsgebet am 28. November in ihrer Ansprache deutlich. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst diesmal von Daniel MacFarlane mit der Gitarre.   

Der Wald und die Natur brauchen weiterhin unser Engagement und unsere Gebete und unser Nachdenken darüber, was „Gottes Schöpfung“ eigentlich bedeutet.

Herzliche Einladung zum nächsten Schöpfungsgebet am 30. Januar 2021!