Fundiert mitreden können - Bescheid wissen

Endlich wieder: Erster öffentlicher Auftritt des NEFF nach dem "Hausarrest".

Nach 6 Wochen Zwangspause konnte unsere Mahnwache "Fukushima ist
überall" gegen die Nutzung der Atomenergie unter erheblichen Auflagen im
Rahmen der Corona-Ausgangsbeschränkungen wieder stattfinden.
Selbstverständlich hielten wir uns an die Abstandsregel und Mundschutz.
Öffentliche Werbung war uns nicht erlaubt, wir informierten nur unseren
internen NEFF-Verteiler.

Am Montag, 27.04.2020, 15 - 16 Uhr, durften maximal 20 Personen auf die
ja nach wie vor bestehenden Gefahren hinweisen. Wir erinnerten an die
Reaktorkatastrophe in Tschernobyl vor 34 Jahren und über die heute dort
wütenden Brände. Der Kampf gegen die verantwortungslose Nutzung der
Atomkraft ist echt ein Marathon. Aber wir geben nicht auf.


Während des "lock-downs"...

Der Ostermarsch konnte nicht stattfinden.

Die Andacht nach der Ostermarschkundgebung gab es natürlich auch nicht.

Aber einen live-stream der Egidienkirche am Ostermontag.

Hier der link dorthin (link geht auf Youtube)